«Musizieren ist oft ein lang gehegter Wunsch»

Musik berührt – das haben wir alle schon erfahren. Mit den Kursen der Klangwelt Toggenburg ermöglicht Schenkzeit neue Erlebnisse. Warum Musizieren selbst in späten Jahren wichtig ist, erklärt Jonathan Bennett, Professor an der Fachhochschule Bern.
  • Kultur

Ob Talerschwingen, Naturjodeln, Dudelsack spielen oder sein eigenes Didgeridoo bauen – die Klangwelt Toggenburg bietet inspirierende Kurse für neugierige Anfänger*innen oder erfahrene Musiker*innen.

Doch gibt es Unterschiede, wie Kinder, Jugendliche, Erwachsene oder Senior*innen Musik erfahren? Und wie wirkt sich Musik auf unsere Gesundheit aus? Diesen Fragen widmet sich Jonathan Bennett im Rahmen des Projekts Instrumentalunterricht 50plus.

Jonathan Bennett, Sie haben sich mit dem Thema Musik und Alter auseinandergesetzt. Welche sind die wichtigsten Erkenntnisse?

Musizieren – vor allem mit einem Instrument – ist bei älteren Menschen oft ein lang gehegter Wunsch. Sie haben Lust am Lernen und freuen sich über eine sinnstiftende aber auch anspruchsvolle Tätigkeit. Musik zu machen ist eine Bereicherung und ermöglicht bis ins hohe Alter tiefgreifende Erfahrungen.

Musizieren ist für uns alle sinnvoll – wo liegen die Unterschiede zwischen jüngeren und älteren Generationen?

Im Vergleich zu jüngeren Menschen haben ältere Generationen oft klarere Vorstellungen davon, was sie tun und erreichen möchten. Sie entscheiden sich in der Regel aus eigenem Antrieb für die kreative Tätigkeit und haben schon Erfahrungen im Musizieren gesammelt. Es ist für sie wichtig, eine neue Lernerfahrung in die bisherige einzubetten.

Was würden Sie Menschen raten, die in späten Jahren ein Instrument lernen oder Gesangsunterricht nehmen wollen?

Ich würde ihnen Mut machen! Viele Lehrpersonen freuen sich über reifere Schüler*innen, weil diese den Unterricht aktiv mitgestalten.

Sie sind Experte zum Thema «gut altern» an der Fachhochschule Bern. Glauben Sie, dass unser Geschenk Klangwelt Toggenburg die Gesundheit positiv beeinflusst?

Die Faszination für den Klang ist ein wichtiger Grund, ein Instrument auch im reifen Alter zu lernen oder es wieder aufzugreifen. Ein einmaliges Klangerlebnis beeinflusst die Gesundheit aber noch nicht nachhaltig. Regelmässig zu Musizieren ist anspruchsvoll und wirkt als Training für den Geist.

Lust, zu musizieren?

Entdecken Sie das aussergewöhnliche Angebot der Klangwelt Toggenburg. Hier gelangen Sie zum aktuellen Kursprogramm.


            Jonathan Bennett
Jonathan Bennett
Leiter Institut Alter
Jonathan Bennett (*1972) studierte Psychologie an der Universität Zürich. Seit 2016 leitet er das Institut Alter an der Fachhochschule Bern.

Für Sie ausgesucht:

«Der Klang führt mich über mich selbst hinaus», sagt Peter Roth, Komponist und Kursleiter der Klangwelt Toggenburg. In seiner Kurzfilmserie spricht er u.a. über die Bedeutung von Klang als Vermittlung zwischen Menschen.

Die Stiftung kreatives Alter fördert die Fantasie von Menschen: Denn Kreativität kennt keine Altersgrenze.

Wie Rudolf auf den Kontrabass gekommen ist, erfahren Sie in den spannenden Videoporträts.